Neandertal (NS-Verbrechen)

Vortrag: Verfolgt – Ausgebeutet – Ermordet. Das Neandertal als Schauplatz nationalsozialistischer Verbrechen

Während der nationalsozialistischen Diktatur wurden zwischen 1933 und 1945 viele unschuldige Menschen aus unterschiedlichen Gründen durch die SA, die Gestapo und andere NS-Institutionen verfolgt, verhaftet, ausgebeutet und ermordet. Dies geschah nicht nur in Berlin und anderen großen Städten, sondern auch vor Ort in den Gemeinden, Städten und Kreisen. Im damaligen Kreis Düsseldorf-Mettmann passierten im beschaulichen Neandertal Verbrechen, deren Opfer Kommunisten...

Vortrag: Das Neandertal als Schauplatz nationalsozialistischer Verbrechen

Während der nationalsozialistischen Diktatur wurden zwischen 1933 und 1945 viele unschuldige Menschen aus unterschiedlichen Gründen durch die SA, die Gestapo und andere NS-Institutionen verfolgt, verhaftet, ausgebeutet und ermordet. Dies geschah nicht nur in Berlin und anderen großen Städten, sondern auch vor Ort in den Gemeinden, Städten und Kreisen. Im damaligen Kreis Düsseldorf-Mettmann passierten im beschaulichen Neandertal Verbrechen, deren Opfer Kommunisten...

Publikation zu NS-Verbrechen im Neandertal

Im Neandertal hat der Kreis Mettmann im August 2020 ein Gedenkzeichen zur Erinnerung an verschiedene Verbrechen der Nationalsozialisten zwischen 1933 und 1945 eingeweiht. Das von der Berliner Künstlerin Franziska Peter gestaltete Kunstwerk mit dem Titel „Heller Schatten“ befindet sich direkt am Parkplatz gegenüber des Neanderthal Museums. Zum Gedenkzeichen ist jetzt eine begleitende Publikation des Kreisarchivs erschienen, das gleichzeitig als Gedenkbuch...

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search