Archive im Kreis Mettmann

meinDigitalesArchiv.de – eine neue Informationsplattform für die Sicherung persönlicher digitaler Daten

Themen wie der persönliche Digitale Nachlass und die Sicherung privater digitaler Materialien zu Lebzeiten bewegen immer mehr Menschen. Das wirft viele Fragen auf und grundlegend neu sind diese in der digitalen Gesellschaft nicht.  Worauf sollte man achten, wenn man seine privaten digitalen Daten für sich selbst oder andere bewahren will? Die jüngst veröffentlichte Website meinDigitalesArchiv.de macht hierzu konkrete Vorschläge. Expertinnen und Experten aus den Bereichen Bibliothek, Archiv und Museum haben die Ratschläge anschaulich aufbereitet. Auswahlkriterien für persönliche Erinnerungen in digitaler Form sowie Methoden zu deren Strukturierung werden auf meinDigitalesArchiv.de genauso angesprochen wie heute gängige Speicherkonzepte mit den jeweiligen Vor- und Nachteilen. Bislang wurden die zahlreichen technischen und organisatorischen Aspekte der digitalen Langzeitarchivierung vorwiegend in wissenschaftlichen Fachkreisen, in Behörden, Unternehmen und Gedächtnisinstitutionen diskutiert. Doch längst sind digital gespeicherte Erinnerungen auch aus dem Alltag von Privatpersonen nicht mehr wegzudenken. Ein von Fachleuten getragenes Informationsangebot für die breite Öffentlichkeit fehlte in Deutschland bislang. Als Webangebot für alle ist meinDigitalesArchiv.de mehr...

75 Jahre Ende Zweiter Weltkrieg

In diesem Jahr ist es 75 Jahre her, dass der Zweite Weltkrieg mit der bedingungslosen Kapitulation der deutschen Wehrmacht am 8./9. Mai 1945 zu Ende ging. Die Städte und Gemeinden im Kreis Düsseldorf-Mettmann wurden bereits einige Wochen vorher von amerikanischen Truppen besetzt. In Ratingen wird an das Kriegsende mit einer Reihe von Veranstaltungen erinnert – mit Vorträgen, einer Ausstellung und einer Stadtführung. Alle Informationen und Termine stehen hier zum Download bereit. Joachim Schulz-HönerlageMore Posts

“Ewig kann’s nicht Winter sein …” Widerstand und Verfolgung in Heiligenhaus

Rainer Köster hat 2019 seine vierte Veröffentlichung zu dem Themenkomplex Widerstand und Verfolgung in der NS-Diktatur zwischen 1933 und 1945 in Städten des früheren Kreises Düsseldorf-Mettmann herausgegeben. Nach Erkrath, Mettmann und Langenberg ist nun eine 64 Seiten starke Publikation über Heiligenhaus erschienen, die den Opfern nationalsozialistischer Verfolgung gewidmet ist. Ausgehend von der Geschichte vor 1933 und wie es überhaupt zu der sog. “Machtergreifung” der NSDAP am 30. Januar 1933 gekommen ist, geht Köster auf die verschiedenen verfolgten Gruppierungen ein und die unterschiedlichen Formen widerständigens und nonkonformen Verhaltens ein. Widerstand bedeutet dabei nicht nur ein aktives Bekämpfen des NS-Systems, sondern auch nicht angepasstes Verhalten, indem man sich beispielsweise an bestimmten Ereignissen ganz bewusst nicht beteiligt hat, man den unterschiedlichen NS-Organisationen nicht beigetreten ist oder auch in Not geratenen Mitmenschen geholfen bzw. sie versteckt hat. Widerstand begann also im Kleinen und hat es deshalb auch in einer vergleichsweise kleinen Stadt wie Heiligenhaus...

Einführung in das Informationssystem KuLaDig

KuLaDig – Kultur. Landschaft. Digital. – ist ein Informationssystem über die Historische Kulturlandschaft und das landschaftliche kulturelle Erbe, das federführend der Landschaftsverband Rheinland (LVR) aufgelegt hat. Mitmachen ist ausdrücklich erwünscht, denn KuLaDig ist eine hervorragende Möglichkeit, historisches Wissen über lokale und regionale Gegebenheiten dauerhaft zu sichern und publik zu machen. Deshalb bietet Ihnen der Kreis Mettmann in Zusammenarbeit mit dem LVR eine Informationsveranstaltung zu KuLaDig an: Montag, den 4. November 2019, 17 UhrKreisverwaltung Mettmann, Düsseldorfer Straße 26, 40822 MettmannGroßer Sitzungssaal, Raum 1.601 (6. Etage) In KuLaDig werden Informationen verschiedener Disziplinen zusammengeführt und präsentiert. Konkret bedeutet das: Exakte Verortung von Objekten, Strukturen und Phänomenen in einer Karte Beschreibungen und Objektinformationen Darstellungen der Beziehungen zwischen Objekten, Strukturen und Phänomenen Informationen zum Wandel der Kulturlandschaft Medienangebote wie Texte, Karten, aktuelle und historische Fotos, Videos, Tondokumente. Damit dieses Informationssystem gut ausgestattet ist, ist auch Ihr Wissen gefragt. KuLaDig ist aber auch das ideale Informationssystem...

Daten zur Geschichte des Kreises Mettmann

1806 Bildung des Großherzogtums Berg durch den französischen Kaiser Napoleon mit neuer Verwaltungsgliederung. Als Arrondissement Düsseldorf mit den Kantonen Ratingen, Velbert, Mettmann und Richrath ist das Land zwischen Ruhr und Wupper Teil des Rhein-Departements. 1815 Durch Beschlüsse des Wiener Kongresses fällt das frühere Herzogtum Berg an Preußen. Auf dem heutigen Kreisgebiet entstehen 1816 der Stadtkreis Düsseldorf sowie die Landkreise Düsseldorf, Mettmann und Opladen. 1820 Vereinigung des Stadt- und Landkreises Düsseldorf als neuer Kreis Düsseldorf sowie der Landkreise Mettmann und Elberfeld als neuer Kreis Elberfeld. 1827 Am 13. Juli wird die erste Kreisordnung für die preußische Rheinprovinz erlassen. Sie regelt die Struktur und Verfassung der Kreise. 1856 Im Neandertal werden im Rahmen des Kalkabbaues frühzeitliche menschliche Knochenreste gefunden und nach der Fundstelle „homo neanderthalensis“ genannt. 1861 Elberfeld wird eigenständiger Stadtkreis, der Kreis Mettmann entsteht wieder. 1872 Düsseldorf wird eigenständiger Stadtkreis. 1877 Der Sitz der Kreisverwaltung Mettmann wird wegen der besseren Verkehrsanbindungen...

Kreisarchiv stellt sich vor

Archive legen Zeugnis ab über das Handeln früherer Generationen und sorgen damit nicht nur für die Erinnerungsfähigkeit unserer Gesellschaft, sondern auch für Kontinuität und Rechtssicherheit der Verwaltungen sowie für die Möglichkeit des historischen Forschens. Aufgaben Das Kreisarchiv ist die zentrale Dokumentations- und Informationsstelle zur Geschichte des Kreises Mettmann und seiner Vorgängerkreise. Es verwahrt, sichert, erhält und erschließt schriftliche und bildliche Originalunterlagen der Kreisverwaltung in analoger und digitaler Form gem. Archivgesetz NRW. Ergänzend dokumentiert das Kreisarchiv das vielfältige gesellschaftliche, kulturelle und politische Leben im Kreis durch verschiedene Sammlungen (u. a. Zeitungen, Fotos, Ansichtskarten). In der Archivbibliothek sind orts-, regional- und verwaltungsgeschichtliche Literatur, Zeitschriften, Nachschlagewerke und archivfachliche Publikationen zu finden. Geschichte und Bestände Das Kreisarchiv wurde 1971 eingerichtet und auf Schloss Linnep in Ratingen-Breitscheid untergebracht. 1995 erfolgte der Umzug in Archivräume in der ehemaligen Maschinenfabrik Wolters in Mettmann. Seit 2017 befindet sich das Archiv im neuen Verwaltungsgebäude 2 der Kreisverwaltung in der...