Ausschnitt aus dem stadtgeschichtlichen Relief mit der Stadtbefestigung und St. Peter und Paul

Vortrag: Stadtgeschichte im Relief

Am südlichen Giebel des Bürgerhauses am Marktplatz hängt ein großes Bronzerelief, das die Ratinger Stadtgeschichte im Ganzen und gleichzeitig in einzelnen Szenen darstellen will. Der Vortrag von Kreisarchivar Joachim Schulz-Hönerlage stellt das auf Initiative der Ratinger Jonges 1997 geschaffene Kunstwerk der Hamburger Künstlerin Doris Waschk-Balz vor und nimmt die Teilnehmenden mit auf eine Reise durch die Ratinger Stadtgeschichte. Der entgeltfreie...

Wohnen in der Geschichte

Das Thema der 28. Ausschreibung des Geschichtswettbewerbs des Bundespräsidenten lautet: „Mehr als ein Dach über dem Kopf. Wohnen hat Geschichte“. Die diesjährige Ausschreibung 2022/23 fordert junge Menschen dazu auf, die Wohnverhältnisse der Vergangenheit und ihre Bedeutung für die Gesellschaft der damaligen Zeit zu erforschen. Die Themen sind dabei denkbar vielfältig: vom mittelalterlichen Wohnen und Arbeiten im Bauernhaus über bürgerliches Wohnen...

75. Geburtstag Stadtarchiv Hilden

75. Geburtstag Stadtarchiv Hilden Das Stadtarchiv Hilden wird heute 75 Jahre alt! Anlässlich dieses runden Jubiläums hat das Team des Stadtarchiv Hilden einen Film über die Historie ihres Archivs gedreht. Er zeigt die Stationen des Hildener Kommunalarchivs von der Aktenkammer im Obergeschoss des damaligen Rathauses bis hin zur heutigen Einrichtung im Bildungskomplex „Altes Helmholtz“ an der Gerresheimer Straße 20 a. Neben...

Vortrag: Verfolgt – Ausgebeutet – Ermordet. Das Neandertal als Schauplatz nationalsozialistischer Verbrechen

Während der nationalsozialistischen Diktatur wurden zwischen 1933 und 1945 viele unschuldige Menschen aus unterschiedlichen Gründen durch die SA, die Gestapo und andere NS-Institutionen verfolgt, verhaftet, ausgebeutet und ermordet. Dies geschah nicht nur in Berlin und anderen großen Städten, sondern auch vor Ort in den Gemeinden, Städten und Kreisen. Im damaligen Kreis Düsseldorf-Mettmann passierten im beschaulichen Neandertal Verbrechen, deren Opfer Kommunisten...

Winkelsmühle um 1950

Die Winkelsmühle im Neandertal

Geschichte Eine Mühle („Moelen im Winkel“) wird an dieser Stelle der Düssel das erste Mal im Jahr 1387 in einem Zehntregister des Stiftes Kaiserswerth erwähnt. Sie gehörte ursprünglich zum gleichnamigen Gut Winkel, das oberhalb des Tales gelegen ist. Weitere Nennungen sind aus den Jahren 1487, 1488 und 1547 überliefert. Die zum Gut Winkel gehörigen Ländereien und Gebäude waren 1672/73 auf...

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search