Gedenkzeichen “Heller Schatten”

Gedenkzeichen Heller Schatten 
Franziska Peter, Künstlerin

Die Skulptur, die einen lebensgroßen menschlichen Körper aus Glas darstellt, soll laut Franziska Peter nicht nur zum Nachdenken anregen, sondern auch körperlich spürbar sein. „So ist vom Erinnern und Nachdenken an Folter, Entbehrung und Tod im Namen des Nationalsozialismus der Körper als Schauplatz allen Schmerzes und Leid nicht zu trennen“, beschreibt die Künstlerin ihre Idee.

Die Skulptur besteht aus sandgegossenem transparentem Glas. Eine Seite ist klar transparent, während die andere Seite eine körnige, milchige Oberfläche aufweist. Die Glasfigur ist aus vier gegossenen Glasteilen mit UV-Klebeverbindungen zusammengesetzt und ist am Fuß mit einer weit in den Boden reichenden Stahlkonstruktion verbunden, die für Stabilität und Festigkeit sorgt.
Der Informationstext befindet sich auf einem rostfreien Edelstahlschild (Sandstrahlung und Lackierung) und ist ebenfalls im Boden verankert. Die Figur hat eine Höhe von ca. 190 cm und eine Breite von ca. 80 cm, die Dicke des Glases beträgt ca. 7 cm. Der Titel „Helle Schatten“ bezieht sich auf die Art der gesellschaftlichen Auseinandersetzung mit den Gräueltaten des Nationalsozialismus. Sie markieren den dunkelsten Abschnitt unserer Geschichte, der in seiner mahnenden Dringlichkeit einen hell ausgeleuchteten Platz in unserem kollektiven Erinnern und Gedenken genießen sollte.

Weitere Informationen zu Franziska Peter und ihrem Werk ist auf ihrer Internetseite www.franziska-peter.de zu finden.

—————————————-

Weiter zum Gedenkbuch

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search