Rettung des Stadtarchivs Leichlingen


Archivarinnen und Archivare aus dem Kreis Mettmann und anderen Städten und Kreisen sowie aus dem Landesarchiv NRW halfen bei der Bergung des Stadtarchivs Leichlingen, dessen Räume im Keller des Rathauses durch das Hochwasser der Wupper vollständig geflutet wurden. Die nassen und teilweise schon mit Schimmel überzogenen Archivalien müssen aus den Archivmagazinen geborgen werden, um sie anschließend im Rahmen einer Erstversorgung zu säubern, zu verpacken und einzufrieren. Im Rettungseinsatz waren im Rahmen der Notfallunterstützung Archivarinnen und Archivare aus den Stadtarchiven Erkrath, Hilden, Langenfeld und Monheim sowie aus dem Kreisarchiv Mettmann.



Diesen Blogbeitrag zitieren
Joachim Schulz-Hönerlage (2021, 28. Juli). Rettung des Stadtarchivs Leichlingen. Archive im Kreis Mettmann. Abgerufen am 24. Mai 2024, von https://doi.org/10.58079/ckon

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Suche in OpenEdition Search

Sie werden weitergeleitet zur OpenEdition Search